Warm-Modus

Bei der Hardware kann in jeden der beiden Kanäle hinter die Mix-Stufe ein zusätzlicher Übertrager geschaltet werden. Dabei handelt es sich um klassische Ausgangstransformatoren, die jedoch nicht zum Zweck der Symmetrierung und galvanischen Trennung, sondern als zusätzliches Mittel zur Klanggestaltung eingesetzt werden.

Wir haben uns entschieden, dies in der Software etwas anders umzusetzen. Hier steht – ähnlich wie beim museq – ein schaltbarer Slewrate-Limiter zu Verfügung, der Frequenzgang, Harmonische und Zeitempfinden verändert.

Dem Mastering-Ansatz des alpha compressors entsprechend, handelt es sich hierbei aber mehr um eine subtile Möglichkeit zur Klangfärbung als um einen krassen Soundeffekt. Zu clean erscheinende Signale lassen sich damit jedoch sehr schön einfärben.