Oversampling

Das alpha compressor plugin profitiert gleich zweifach von einer höheren Samplerate: Erstens kann es schneller auf Veränderungen des Quellsignals reagieren, was besonders bei schnellen Attackzeiten wichtig ist. Zweitens ist die generierte virtuelle Steuerspannung und damit auch das Regelverhalten des Kompressors genauer, weil nun deutlich mehr Messpunkte zur Auswertung bereit stehen.

Um diese Vorteile auch bei niedrigeren Abtastraten nutzen zu können, verwendet das Plugin internes Oversampling. Dabei wird die Samplerate eines Projekts innerhalb des Plugins mit einem bestimmten Faktor multipliziert, ohne dass das komplette Projekt mit einer höheren Frequenz gefahren werden müsste.

Dieses Verfahren braucht zwar ein gewisses Maß an CPU-Leistung, aber das klangliche Ergebnis spricht für sich. Das alpha compressor plugin setzt das Oversampling nach folgenden Regeln ein:

• Samplerate kleiner 50 kHz: 4x Oversampling
• Samplerate kleiner 100 kHz: 2x Oversampling
• Samplerate größer 100 kHz: kein Oversampling