Spezielle Niedertoleranz-Kondensatoren

Wenn man einen Equalizer von innen betrachtet, findet man mit hoher Wahrscheinlichkeit eine kleinere oder größere Anzahl von Folienkondensatoren. Die als Dielektrikum dienenden Kunststoffe dieser Bauteile werden dafür in speziellen Verfahren zu extrem dünnen Folien gezogen. 

Es gibt diverse technische Gründe, warum sich Folienkondensatoren besonders gut für den Aufbau von Filterstufen eignen, und Generationen von Toningenieuren dürften sich einig sein, dass sie sich darüber hinaus durch einen hervorragenden Klang auszeichnen.

Ein typischer Vertreter der Gattung ist der MKS-Folienkondensator, der als sehr gut klingendes Bauteil in vielen EQ-Designs Verwendung findet. Allerdings kommen viele MKS-Typen mit einer Toleranz von +/- 10% in Bezug auf den angegebenen Wert, die der Übereinstimmung von linkem und rechtem Kanal entgegenwirkt.

Aus diesem Grund werden für den xfilter 500 spezielle FKS-Typen verwendet, welche die bekannten und beliebten Klangeigenschaften aufweisen, gleichzeitig aber nur einer Abweichung von 5% unterliegen. Ein weiterer Schritt hin zu einem präzisen Stereobild...