2014
Musikmesse Frankfurt
Horse Bar, zweiter Teil
Audio Days Paris
Vive la France
2013
AES New York
Zurück in NYC
NAMM Moskau
Richtung Osten!
Audio Days Paris
Encore une fois
Musikmesse Frankfurt
Lucky Number Sevin ;-)
2012
NAMM Anaheim
Zu Besuch bei Mickey
Musikmesse Frankfurt
Alte Freunde, neue Freunde.
Audio Days Paris
Meet the makers

2011

Fünfter Geburtstag
Es darf gefeiert werden
Musikmesse Frankfurt
Weniger Trouble, mehr Spaß.
Einhorn oder Zeitreise?
Das Joel Hamilton Interview
AES New York
Willkommen zurück.

2010
Fragen über Fragen : )~
Das pan60 Interview
Musikmesse Frankfurt
Schon fünf?
Vorwärts oder rückwärts
Kompressor-Topologisches...
AES San Francisco
Ghandi & die Giants

2009
Musikmesse Frankfurt
Familientreffen
High-End Gear Hamburg
Klein aber fein
AES New York
Jazz, Viren & Liberty

2008
Musikmesse Frankfurt
Eins, zwei, drei...
Demotour London
London calling elysia!
AES San Francisco
Californiaaaaaaaaaa!!!

2007
Direct Metal Mastering
Zu Besuch bei Stockfisch-Records
Musikmesse Frankfurt
Zweite Runde, doppelt gut
AES Vienna
Gebrüder Kompressor versus Kaiserschmarrn
Chemical Brothers
The brothers gonna work it out!
AES New York
Wir lieben New York!
High-End Gear Köln
Treffen der Pro Audio Freaks

2006
Wie alles begann
Der alpha compressor und wie er...
Musikmesse Frankfurt
Premiere in Frankfurt am Main
AES Paris
Baguette und Class-A
Emergency Compressor
Erste Hilfe für Dynamik-Unfälle
AES San Francisco
Über den großen Teich

Musikmesse Frankfurt 2007

Zweite Runde, doppelt gut

Kinder, wie die Zeit vergeht - kaum hatten die ersten alphas ihre stolzen Besitzer gefunden, war auch schon wieder Musikmesse! Die Vorfreude war natürlich groß, denn erstens ist Frankfurt ganz klar Heimspiel und außerdem hatten wir ja auch noch unser neues Produkt-Highlight mit im Gepäck...

Versprochen ist versprochen! Feiern wir also alle zusammen die Rückkehr des Messebonsais. (Wen das jetzt ein wenig irritiert, möge bitte hier nachsehen). Zugegeben, das mittlerweile doch arg zerfranste Original wurde kurzfristig ausgewechselt ... aber vielleicht berichten wir doch besser mal der Reihe nach:

Same procedure as last year: unser Stand in Halle 5.1 D64. Aber wo sind die Produkte? Und vor allem die versprochene Neuankündigung? Bis ins Detail durchgeplant, wurde die große Enthüllung bis zum letzten Moment von professionellen Schaulustigen verdeckt! Links die großen, rechts die kleinen.

Dann aber war es endlich so weit, dass unser zweiter Streich erstmalig der Audiowelt präsentiert werden konnte. Hier sehen wir zunächst einmal die Vorderseite. Und zwar von Gil Griffith, Präsident von Wave Distribution, ebenso wie von unserem neuen Kreativ-Kompressor.

Die dazugehörige Seitenansicht. Der eifrige Schrauber im Bild ist übrigens Michael Nötges von Professional Audio. Keine Frage, so macht komprimieren eben richtig Spaß. Fragt mal den Michael, der war ja kaum noch von den Reglern wegzukriegen ... Vorsicht also: mpressor macht süchtig!

Die Rückseite wird exklusiv präsentiert von unserer französischen Abteilung alias Tom Van Den Heuvel. Aber Moment mal - alles Fake? Keine Kabel im Gerät? Nix da, bei uns ist alles live! Lediglich der externe Sidechain des mpressors ist hier gerade nicht in Aktion. Beinahe schade, denn mit diesem Feature wird das Ganze noch mal wilder.

Natürlich war aber auch der alpha compressor wieder mit von der Partie. Im Bild sehen wir Dr. Rubenstein mit seinem unglaublichen Geschöpf. Der Schöne und das Biest, sozusagen - aber wer ist wer? Schwer zu sagen! Vielleicht sollte man zu diesem Thema mal eine Leserumfrage starten. Sachdienliche Hinweise sind jedenfalls allzeit willkommen.

Und hier haben wir unsere Hall of Fame, das Ergebnis von zahlreichen Demotouren und Studiobesuchen. Wenn einer 'nen Kompressor baut, dann kann er was erzählen ... in der Tat sind wir mit dem alpha compressor ganz schön rumgekommen, und es kam durchaus vor, dass wir das vorgestellte Gerät nicht mehr mit zurücknehmen durften ;-)

Ruben beim Fachsimpeln mit Jürg Vogt, dem Entwickler der genialen VOVOX Kabel. Dass gute Kabel die halbe Miete sind, ist ja nun wirklich kein großes Geheimnis mehr. Allerdings gilt das auch für die Innenverkabelung eines Geräts, sodass hier ebenso umfangreiche wie aufschlussreiche Tests erforderlich waren, bis auch die Leitungen 'richtig' klangen.

Top secret: Neben dem mpressor und dem alpha hatten wir noch eine weitere High End Maschine in petto. Und zwar diese herrliche Kompaktzapfanlage für gepflegten Feierabend-Getränkeausschank nach 5 bei 3 Grad. Jetzt ist es also raus. Liebe Beerslutz, natürlich seid ihr immer herzlich willkommen, uns hierbei mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Fritz Fey vom studio magazin macht den mpressor Check. Sieht doch sehr zufrieden aus, oder? Außerdem frage ich mich die ganze Zeit, was Tom da gerade im Hintergrund anstellt! Sieht doch irgendwie nach einem bewaffneten Raubüberfall aus ... wäre ja nicht der erste, der auf der Jagd nach neuem Equipment ein bisschen über die Stränge schlägt (von der Zensur gelöscht).

Ebenfalls mpressor gierig: unser Freund Robert Babic alias Rob Acid. Und zwar mit einer sehr angenehmen Überraschung im Gepäck: der Promo-CD zu seinem neuen Album "A cheerful temper". Wer sich für amtliche elektronische Musik interessiert, sollte sich das unbedingt einmal zu Gemüte führen. Wo? Hier!

Und wieder hoher Besuch für uns: Wade Goeke von Chandler Limited testet den mpressor. Hart für Tom, denn so lange musste er schließlich die Finger von dem Gerät lassen. Wade hat es auf jeden Fall sehr gut gefallen, und das dann wiederum uns. Dahinter noch eine Person ohne Kopf, aber solche Nebensächlichkeiten haben hier nun wirklich keinen Platz.

Rob Warmowski und sein Gearwire Team haben sich Dominik geschnappt, um einige interessante Details zum mpressor aus erster Hand zu erfahren. Lust auf ein kleines Video? Dann bitte hier klicken. Gleich im Anschluss gibt es hier noch eine von Ruben geführte Tour durch das wunderbare Interieur unserer neuen Soundmaschine.

Nach so viel Publicity für unser neues Gerät waren wir im Nu ausverkauft. Das nebenstehende Beweisfoto spricht eine eindeutige Sprache. Und wahrscheinlich wäre der Schuh sogar auch noch weggegangen, wenn da nicht dieser Geruch ... aber langsam wird das Ganze doch ein wenig unseriös, nicht war? Herrlich.

Ausverkauft, Stimme weg, Ohren klingeln, Bier leer - klar, höchste Zeit, um wieder nach Hause zu fahren. Und so trostlos sieht es aus, wenn man die ganzen schönen Sachen wieder eingepackt hat ... Aber wir kommen sicher wieder, keine Frage: Messebonsai Teil III und so. Für jetzt sind wir aber erst mal raus: elysia has left the building.