2014
Musikmesse Frankfurt
Horse Bar, zweiter Teil
Audio Days Paris
Vive la France
2013
AES New York
Zurück in NYC
NAMM Moskau
Richtung Osten!
Audio Days Paris
Encore une fois
Musikmesse Frankfurt
Lucky Number Sevin ;-)
2012
NAMM Anaheim
Zu Besuch bei Mickey
Musikmesse Frankfurt
Alte Freunde, neue Freunde.
Audio Days Paris
Meet the makers

2011

Fünfter Geburtstag
Es darf gefeiert werden
Musikmesse Frankfurt
Weniger Trouble, mehr Spaß.
Einhorn oder Zeitreise?
Das Joel Hamilton Interview
AES New York
Willkommen zurück.

2010
Fragen über Fragen : )~
Das pan60 Interview
Musikmesse Frankfurt
Schon fünf?
Vorwärts oder rückwärts
Kompressor-Topologisches...
AES San Francisco
Ghandi & die Giants

2009
Musikmesse Frankfurt
Familientreffen
High-End Gear Hamburg
Klein aber fein
AES New York
Jazz, Viren & Liberty

2008
Musikmesse Frankfurt
Eins, zwei, drei...
Demotour London
London calling elysia!
AES San Francisco
Californiaaaaaaaaaa!!!

2007
Direct Metal Mastering
Zu Besuch bei Stockfisch-Records
Musikmesse Frankfurt
Zweite Runde, doppelt gut
AES Vienna
Gebrüder Kompressor versus Kaiserschmarrn
Chemical Brothers
The brothers gonna work it out!
AES New York
Wir lieben New York!
High-End Gear Köln
Treffen der Pro Audio Freaks

2006
Wie alles begann
Der alpha compressor und wie er...
Musikmesse Frankfurt
Premiere in Frankfurt am Main
AES Paris
Baguette und Class-A
Emergency Compressor
Erste Hilfe für Dynamik-Unfälle
AES San Francisco
Über den großen Teich

AES Vienna 2007

Gebrüder Kompressor versus Kaiserschmarrn

Tja, und kaum hatte man die Koffer von der Musikmesse ausgeräumt und alles schön säuberlich verstaut, konnte man den ganzen Kram auch schon wieder zusammensuchen und ins Auto packen. Die AES rief, und wir folgten. Nach ca. 1.000 Kilometern am Stück kamen wir frisch und relaxed in Wien an...

...was natürlich frech gelogen ist. In Wirklichkeit sahen wir nach dieser Tour de Force wohl eher so zerknittert wie dieses Poster aus, welches farbenfroh auf eben die Veranstaltung hinwies, um die es im Folgenden gehen soll: Die AES im Austria Center Vienna, und zwar vom 5. bis 8. Mai 2007 - Stand 2129. Natürlich wieder im bewährten Trio mit Tonelux und Empirical Labs!

Zum ersten Mal als echtes Double Feature: Der beinahe serienreife Prototyp des mpressors thront auf unserem Flagschiff, dem alpha compressor. Irgendwie verkehrte Welt, oder? Die 16 kg Kampfgewicht des alphas hätte unser jüngster Spross jedenfalls locker ausgehalten. Wie auch immer: endlich eine Alternative für alle, die nicht so auf blaue LEDs stehen.

Schön, dass man auf der AES immer wieder alte Bekannte trifft! Hier sehen wir Ruben mit Ronald Prent, der in den belgischen Galaxy Studios sein geniales Werk verrichtet. O-Ton Ronald: "Schade, dass es so gut ist. Ich werde wohl einen kaufen müssen..." Tut uns wirklich leid, das Ganze!

Etwas ganz Ähnliches ließ nur einen Moment später Peter Schmidt vom Ballsaal Studio in Berlin verlauten. Wieder also der Beweis, dass der mpressor etwas Ansteckendes haben muss - Gearfreaks aufgepasst! Außerdem ganz offensichtlich: Dominik muss dringend mal an die Sonne, Peter und Ruben nicht.

Und hier haben wir haben wir die French Connection; würdig vertreten durch Olivier Bolling von Alternate Soundings. Genau wie wir geht Olivier mit seinem Dynax2 nun in die zweite Runde, und dabei ist wirklich ein tolles Produkt herausgekommen. Ganz offensichtlich hat ihm das Schrauben an unseren Geräten aber ebenfalls viel Freude bereitet...

Kurze Unterbrechung der elysia-Promotion für eine Direktschaltung zum obligatorischen Gearslutz-Dinner. Während die Damen im Hintergrund sowohl mächtig viel Schall als auch Rauch produzieren, freuen sich vorne von links nach rechts Stefan Heger von Dangerous Music und Pino Pischetola aus Mailand über knapp 50 Pfund Spare Ribs. Wohl bekomm's!

Men in blue - Tim Farrant von Buzz Audio und Jules Standen vom Gearslutz Forum. Die Frage aller Fragen: Was macht Tim da eigentlich? Den Fotografen abklatschen? Oder bestellt er gerade Bier für Jules? Der wollte aber doch eigentlich nur eins ... oder soll sein emporgereckter Daumen vollste Zustimmung für Tims Order signalisieren? Keiner weiß es.

Zurück zum Messegeschehen: Nach einem zwölfstündigen Verdauungsschlaf erscheint Pino zum ultimativen elysia-Test. Wieder gelogen: In Wirklichkeit hatte er mindestens die Hälfte seines opulenten Mals and die Gearslutz verschenkt und damit die ganze Truppe abgefüllt. Die verbleibenden Kalorien verbrannte er dann ganz locker beim Knöpfe-Drehen.

Doktor Jules unterzieht den mpressor einer ausführlichen Untersuchung. Vorläufiges Ergebnis: Der Patient sei wohlauf, um nicht zu sagen quicklebendig. Er könne durchaus auch weiterhin dem hektischen Messebetrieb ausgesetzt werden, ohne dadurch den geringsten Schaden davonzutragen. Und er wünsche dem Patienten alles nur erdenklich Gute!

"This thing makes me smile", meint Hutch Hutchinson von Manley Labs zum mpressor. Das bedeutet uns eine ganze Menge, denn erstens steht seine Meinung bei uns hoch im Kurs, und außerdem wurde elysia Nr. 2 ja gerade darauf getrimmt, den Spaßfaktor beim Komprimieren in ungeahnte Höhen zu schrauben. Passt!

So ein Foto schießt man nur einmal im Leben: Evanna Manley setzt den alpha compressor ein, um den berühmten E.T. Trick mit der leuchtenden Fingerspitze in Perfektion durchzuziehen. Danach ließ sie unser Equipment noch für eine Weile in einer Paralleldimension verschwinden! Leider war da aber schon der Film voll :-(

Bo Medin, der alte Schwede! Wer im hohen Norden auch mal amtlich komprimieren möchte, ist bei Golden Age Music bestens aufgehoben. Bo ist ein alter Branchen-Hase, und wir treffen ihn auf jeder Messe, um die zum Teil abstrusesten Geschichten auszutauschen (ein vom Spezialisten kaputtmodifizierter alpha compressor lässt z.B. schön grüßen :-)

Keine Messe ohne den Gilmeister! Gil Griffith von Wave Distribution lässt sich nach getaner Arbeit sein wohlverdientes Feierabend-Bierchen schmecken. Obwohl ihm das sichtlich mundet, hat er korrekterweise das Etikett an den rechten Rand des Bildes verbannt, um Schleichwerbung vorzubeugen. Die darf nämlich nur für bestimmte Kompressoren gemacht werden!!

Und weil aller guten Dinge drei sind, hier der dritte Distributor im Bunde: Andreas Michel von Flyline Music in der Schweiz! Sein Statement zum selbst geschossenen Foto: "Von der Größe des Formates wäre ein Druck schon möglich, ob das allerdings mit unseren beiden Biergesichtern gut kommen würde..." Kein Kommentar.

So, wer das hier immer noch liest, kriegt zur Belohnung eine ganz besondere Insider-Information: So verfrachten die Chaoten von elysia ihr High-End-Equipment von einer Messe zur nächsten! Transportieren wie die Profis, klare Sache. Ach ja, und melden Sie sich ruhig: Bei uns steht Ihnen immer eine Türe offen...